21.09.2011 11:09
Kategorie: P.T. Marketing, P.T. Nordrhein-Westfalen
Von: Ina Will

Macht hoch die Tür

EMG - Essen Marketing GmbH (EMG) lässt neue Weihnachtsmarkthütten in den Franz Sales Werkstätten fertigen

vl.n.r.: Karl-Heinz König (Geschäftsführer der EMG – Essen Marketing GmbH), Dr. Herbert Fendrich (Bischöflicher Beauftragter für Kirche und Kunst des Bistums Essen) und Günter Oelscher (Direktor des Franz Sales Hauses) präsentieren in den Franz Sales Werkstätten eine neue Musterhütte für den Internationalen Weihnachtsmarkt Essen (Foto: Peter Wieler/EMG)

(EMG) Der 39. Internationale Weihnachtsmarkt der Stadt Essen, der vom 17. November bis 23. Dezember 2011 in der Innenstadt zu erleben ist, spielt in diesem Jahr für das Franz Sales Haus eine ganz besondere Rolle: Im Auftrag der EMG wurden im Zweigbetrieb Zehnthof der Franz Sales Werkstätten GmbH neue Verkaufsstände konzipiert, die an eine historische Bildvorlage anknüpfen.

Derzeit werden die 20 entwickelten Verkaufsstände in der Schlosserei am Zehnthof sowie der Schreinerei der Hauptwerkstatt in solider handwerklicher Qualität gebaut. Die geistig behinderten Beschäftigten überzeugen dabei durch akkurate Leistungen.  

Präzision ist in der Schlosserei am Zehnthof wichtig: Hier musste zunächst rund 400m rostfreier VA-Edelstahl auf Maß gesägt werden. Zehn Beschäftigte und zwei Mitarbeiter der Schlosserei maßen jeden Winkel exakt aus und schweißten die Rechteckprofile dann im Wolfram-Inertgasschweißverfahren (WIG) zu einem stabilen Rahmen mit verstärkenden Verstrebungen zusammen. So entsteht ein belastbares Grundgerüst für die Weihnachtsmarkthütten, auf das später der Holzaufbau aufgesetzt wird. Auch dafür sind natürlich Metallteile wie z. B. Halteplatten nötig, die die Beschäftigten ebenfalls unter Anleitung der Mitarbeiter selbst produzieren.

In der Schreinerei im Hauptbetrieb der Franz Sales Werkstätten in Steele-Horst ist man an große Aufträge gewöhnt. Wo sonst hochwertige mobilitätsfördernde Schulmöbel produziert werden, sägen die Beschäftigten nun eifrig die einzelnen Holzteile für die neuen Weihnachtsmarkthütten zu. Kaum zu glauben, aus wie vielen Einzelteilen eine einzige Hütte passgenau zusammengefügt wird. Gemeinsam mit den Betreuern montieren die Beschäftigten schließlich die einzelnen Elemente sorgfältig vor, sodass der Aufbau der Hütten in der Innenstadt im November einfach und reibungslos gelingen kann.

Für die illuminierten Dachgauben der neuen Hütten wurde gemeinsam mit dem Bistum Essen ein besonderes Bildkonzept entwickelt, das in Kürze vorgestellt wird. Zusätzlich gestalten geistig behinderte Bewohner des Franz Sales Hauses im Rahmen eines Mal-Workshops fünf weitere Motive für die Gauben der neuen Weihnachtsmarktstände.


Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Kommentare

Derzeit noch keine Kommentare eingereicht.

Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

*
*