Unternehmen, Bücher

Lesestoff fürs neue Jahr

Viele Unternehmer gehen mit Elan ins neue Jahr. Damit die Energie nicht ungenutzt verpufft, haben wir die besten Ratgeber zusammengestellt, die Ihrer Firma Ideen und praktische Tipps für die Unternehmensführung 2017 geben.
002 Jochen und Simone Stargardt
Simone und Jochen Stargardt erläutern in ihrem Buch Jetzt, das Echtzeit-Prinzip wie sich Unternehmen vom Wettbewerb abheben können. (Foto: Stargardt)
Besser Präsentieren, ein Übungsbuch

Gut sein ist das eine. Das auch rüberbringen, das andere. Für alle, die 2017 an ihrer Präsentationstechnik feilen wollen, empfiehlt sich das interaktive E-Book Rhetorik von Peter Flume. Die theoretischen Grundlagen rund um die wichtigsten Rhetorik-Skills können sich Leser am iPad oder E-Reader aneignen. Die eingebetteten Audiodateien bieten Hörbeispiele typischer Gesprächssituationen des Berufslebens. Per Fingertipp können zusätzliche Infotexte geöffnet werden, mit der Notizfunktion lassen sich eigene Gedanken und Anregungen abspeichern. Von rhetorischen Stilmitteln über den Einsatz der Stimme bis hin zu Tipps für kritische Gesprächssituationen erhält der Nutzer mit dem eBook active ein optimales multimediales Rhetoriktraining.
Peter Flumes digitales Rhetorikbuch ist seit 2014 erfolgreich auf dem Markt. Jetzt wurde das Trainingsmittel mit Hörbeispielen und interaktiven Funktionen mit dem Prädikat „Special Mention“ des German Design Award 2017 ausgezeichnet. Der Titel überzeugte die Jury im Bereich Communication Design / Books and Calendars mit seiner Möglichkeit echten intuitiven Lernens.

Unternehmensführung: Jetzt, das Echtzeit-Prinzip

Die Erfolgsautoren Simone und Jochen Stargardt liefern in ihrem Buch Jetzt konkrete Tipps für das moderne Führen eines Betriebes. Dabei räumen sie mit Irrtümern auf und erzählen anhand von Praxisbeispielen, auf welche Faktoren es im Zeitalter von Internet und totaler Transparenz ankommt: Wer glaubt, das iPhone seiner Branche erfinden zu müssen, ist auf dem Holzweg. Die Hoffnung auf den einen großen Wurf, die zündende Idee, die Erfindung des Rads, lähmt viele Unternehmer. Und vor allem: Sie werden rechts überholt. Ehe sie über das perfekte Produkt sinnieren, sind Konkurrenten etwa in Sachen Service auf einmal schneller und stehlen damit Kunden.
Wir brauchen nur eine neue Strategie, diese ausgetüftelt und geplant, für die nächsten 20 Jahre, dann läuft’s. Schön wäre es, wenn das klappt. Im Alltag scheitern doch allzu oft Visionen schon an der Kommunikation. Wissen die Mitarbeiter überhaupt, was der Chef will? Und: Können sie seine Mission mittragen, wenn er sie täglich vernachlässigt?
Überall ist zu lesen von der neuen Führungskultur: Teamarbeit ist das Zauberwort. Die Stargardts sagen: Zu viel Basis-Demokratie verhindert Spitzenleistung. Es bringt nichts, mit seinen Mitarbeitern Prozesse nächtelang zu diskutieren. Anhören Ja. Aber entscheiden muss der Chef. Alles andere ist Heuchelei und dient weder dem Betrieb, noch den Menschen, die darin arbeiten.

Digitale Bildungslandschaften erkunden

Elektronische Lernangebote wollen zukunftsfähig und attraktiv bleiben. Wie es besser geht, als bloß mit Selbststudium am PC oder netten Spielereien mit Augmented Reality und VR-Brillen, zeigt das Buch Digitale Bildungslandschaften, herausgegeben von Christian Wachter und Prof. August-Wilhelm Scheer. Namhafte Autoren aus Wissenschaft und Praxis stellen in diesem Sammelband ihre Ansätze und Ideen zu Bildungsszenarien mit Zukunft vor. Darin werden Themen wie kooperatives und soziales Lernen oder Lernen in Zeiten von Industrie 4.0 behandelt und ganz konkrete Ideen dazu präsentiert, wie moderne Unternehmen ihre Mitarbeiter schnell und kostengünstig auf neue berufliche Herausforderungen vorbereiten. Laut Herausgeber Christian Wachter verändert sich die Art und Weise, wie wir neue Kompetenzen erwerben derzeit radikal: „Es wird immer weniger auf Vorrat gelernt und mehr und mehr in einer konkreten Arbeitssituation.“ On demand also. Oder direkt am Arbeitsplatz. Schließlich lernt unser Gehirn, wie wissenschaftliche Studien belegen, zu 70 Prozent, während wir uns mit einer konkreten Aufgabe beschäftigen. 20 Prozent unseres Lernens findet im Austausch mit Kollegen statt und nur zehn Prozent unseres Wissens erwerben wir in klassischen Schulungen.

Zukunftsfähige Unternehmenskultur kreieren

Urbanisierung, Mobilität oder Digitalisierung: Zahlreiche Megatrends verändern unser Leben – und damit die Bedingungen, unter denen Unternehmen bestehen müssen. Geschäftsmodelle, die in der Vergangenheit gut funktioniert haben, sind keine Garantie für zukünftigen Erfolg. Das sagt Wolf Hirschmann in seinem Buch Gebrauchsanweisung für die Zukunft. Für Unternehmen wird es daher immer wichtiger, eigene Strategien kritisch zu hinterfragen und im Zweifelsfall zu ändern. Hierfür bedarf es einer Kultur des Aufbruchs und der Leistung. Der Autor ist Berater, Coach und Geschäftsführer der SLOGAN GmbH. In der Neuerscheinung fordert er einen radikalen Wandel hin zu einer neuen Kultur der Neugier, des Tuns, der Kommunikation. Und aktives Zukunftsmanagement. Gefragt ist dabei nicht nur das Topmanagement. Alle Führungskräfte übernehmen Verantwortung dafür, ihre Mitarbeiter zu motivieren und eine eigene Erfolgskultur zu schaffen. Konkrete Beispiele aus dem Mittelstand, zahlreiche Tipps, Handlungsanweisungen und Impulse sowie Checklisten helfen bei der schnellen Umsetzung im eigenen Unternehmen.
 

  • Aktuell 2.5/5 Sterne.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
2.5 von 6 Stimmen
 

Kommentare




Meistkommentierte Beiträge

  1. Verantwortung übernehmen ist essentiell (5) am 12.05.2017
  2. „2017 wird ein gutes Jahr! Aber ich habe Angst vor der Ahnungslosigkeit der Politik!" (5) am 21.12.2016
  3. Warum Sozialismus nicht funktionieren kann (5) am 30.08.2016
  4. Führung wird agil (3) am 04.05.2017
  5. Ist es bei Ihnen Echte Liebe? (3) am 07.04.2017

Meistbewerteste Beiträge

  1. Auto-Zulieferer im Wandel (3.0/7104) am 31.08.2007
  2. Ein Unternehmer baut auf Sandgold (3.0/4448) am 07.12.2016
  3. Kann sich ein „Bester“ noch verbessern? Pilotinitiative: Innovationsführer 2017 (3.0/2628) am 31.10.2016
  4. Brandenburg (2.9/925) am 17.05.2016
  5. Super-GAU (3.0/689) am 04.03.2015

Neue Kommentare

  1. Es gilt sich über Energiespeicher für die Nacht un... am 20.05.2017
    Der Wind dreht sich
  2. Den Konsequenzen - Hebel finden ich Klasse. Es ko... am 19.05.2017
    Entscheidend sind ihm wirksame Ergebnisse
  3. Das jemand Europameister im öffentlichen Reden wir... am 19.05.2017
    Die Top 3 Geheimnisse einer 5.000 Euro Rede
  4. Das Reformationsjubiläum ist ein guter Anlass, sic... am 19.05.2017
    Verantwortung übernehmen ist essentiell
  5. Ich halte es auch für wahrscheinlich, dass in Kürz... am 19.05.2017
    „2017 wird ein gutes Jahr! Aber ich habe Angst vor der Ahnungslosigkeit der Politik!"
 
Copyright © 2006-2017 OPS Netzwerk GmbH.
powered by SITEFORUM